Kulinarische Genüsse im Hotel Indigo: Die neue Karte

IMG_8303 (2)

Was gibt es Schöneres, als mit Freunden oder der Familie ein leckeres Essen ohne Rücksicht auf Kalorien zu genießen? Ich liebe es einfach mit meinen Freundinnen gut essen zu gehen oder mit meinem Sohn den ein oder anderen Hamburger zu verspeisen. Das ist für mich Lebensqualität, die ich nicht missen möchte. Apropos Burger: Den besten Burger gibt es natürlich in unserem Hotel. Das Fleisch ist saftig, nicht zu durch und nicht zu roh, der Salat frisch und das Brötchen ist einfach so wie ein Hamburger Brötchen sein muss. Und wer jetzt mit dem Gesundheitszeigefinger um die Ecke kommt, dem sage ich nur: Alles was unsere Köchin Anja kocht, ist frisch und zu einem großen Teil aus unser Region. In so einen Burger beißt man doch gern, oder?

Wir haben unsere Karte nun um Hotelklassiker erweitert. Unsere Rheinischen Gerichte modern interpretiert gibt es nach wie vor. Der Düsseldorfer Senfrostbraten – natürlich mit dem leckeren ABB Senf – darf auf der Karte nicht fehlen und die heißgeliebte Kartoffelsuppe mit Apfelstückchen à la Himmel und Äd auch nicht.
Unser Hotelgäste kommen circa zur Hälfte aus anderen europäischen Ländern oder von noch weiter her. Da dürfen Burger, Clubsandwich und co. auf der Hotelspeisekarte nicht fehlen.

Unsere Küchenfee Anja hat das toll gelöst und bringt diese Gerichte saftig frisch auf den Teller.
Und wer noch etwas Süßes braucht, ist bei uns auch sehr gut aufgehoben. Neben verschiedenen Desserts bieten wir eine feine Auswahl an Kuchen und Keksen für den Kaffee am Nachmittag.

Zu uns ins “[a]dress kitchen & bar” kann man den ganzen Tag über kommen und auf unseren gemütlichen Sofas platz nehmen. Perfekt, um sich eine Auszeit vom trubeligen Alltag zu gönnen…

Ich nehme einen Schluck von meinem Cappuccino und lehne mich zurück. Im Schreiben habe ich meine Umgebung komplett vergessen und freue mich total, als ich höre, wie ein Gast den leckeren Kuchen lobt. Komm doch auch mal rum – zum Kaffee, zum Kuchen, zum Essen am Abend.
Und wer weiß, vielleicht sitze ich ja dann neben Dir und schreibe einen neuen Artikel für unseren Blog.

Bis bald
Deine
Katja

Bilder: Katharina Bansemer
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.