Das Hotelteam stellt sich vor: Marketing- und Salesmanagerin Karolin

Karo Blog kleinSo ein tolles Hotel wie unseres muss natürlich auch vermarktet werden, damit so viele Menschen wie möglich davon erfahren, wie schön es bei uns ist. Karolin Grun, unsere Marketing- und Salesmanagerin, macht diesen Job mehr als gut. Mit kreativem Köpfchen und einer dicken Portion Ehrgeiz plant sie eine Kooperation nach der anderen und vertritt das Hotel Indigo auf wichtigen Events mit großem Erfolg. In diesem Interview erfahrt ihr, was sie bewegt und auch ein paar interessante Details aus ihrem Hotelalltag.

Mit welchen drei Worten würdest du dich beschreiben?

Aufgeschlossen, ambitioniert, neugierig.

Wieso hast du deine Ausbildung im Hotel gemacht?

Seit ich klein bin, reise ich viel. Anfangs habe ich die verschiedenen Gerüche der Hotels, verbunden mit dem Urlaubsfeeling, geliebt. Danach interessierte ich mich dafür, was hinter den Kulissen passiert und so wurden mir in vereinzelten Hotels schon als kleines Mädchen immer wieder vom Hotelpersonal verschiedene Bereiche gezeigt. Es war klar, dass ich das Schulpraktikum im Hotel absolvieren werde. Was ein Zufall: Auch da schon in einem IHG Haus. Nachdem mir danach dann auch der Kontakt mit Gästen sehr gut gefallen hat, wusste ich, was ich nach meinem Abitur machen würde.

Was für eine Bedeutung hat Mode für dich?

Mode ist auch mir sehr wichtig. Es ist einfach nicht zu leugnen, dass der erste Eindruck bei einem Kennenlernen zählt. Dabei spielt die Kleidung natürlich eine essentielle Rolle. Beruflich bin ich eher klassisch und nicht so experimentierfreudig unterwegs. Privat bin ich hingegen etwas gewagter und versuche mich immer an den neusten Trends. Wenn mir allerdings davon etwas nicht gefällt, ziehe ich es auch nicht an. In meiner Mode muss ich mich wohlfühlen und ich sein, da ist es egal, ob es grade in Mode ist oder nicht.

Hast du ein besonderes Erlebnis aus dem Hotelalltag für uns?

Immer wieder ein Erlebnis sind definitiv die Besuche der Stars in unserem Hotel. So hat sich DJ Bobo zum Spaß einmal hinter die Rezeption gestellt und einen Gast eingecheckt, oder eine Dame hat sich mitten in der Hausführung mal in ein Bett geschmissen, nachdem wir ihr erzählt haben, dass in diesem Bett Robbie Williams geschlafen hat.

Die Besuche zur CPD zweimal im Jahr sind für mich persönlich immer ein Highlight. Es ist einfach toll, dass ich beruflich das Glück habe, mir all die Shows und die neusten Trends anzusehen. Denn dieses Wissen kann man ja prima in einem Fashion Hotel unterbringen und für neue Kooperationen nutzen.

Welche Etage magst du am liebsten?

Das ist schwer zu sagen. Ich liebe das Millenium, weil es meine Lieblingsfarbe Türkis enthält und generell sehr beruhigend wirkt. Dazu gibt es auf der Etage die Balkonzimmer, die einfach sehr heimelig wirken.
Von dem Model und seinem Kleid an sich, sind die 80ger meine Etage.

Was schätzt du am meisten am Hotel Indigo und seiner Umgebung?

Ich schätze diesen Boutiqe Hotel Charakter. Es ist schön, dass wir, obwohl wir einer der weltgrößten Ketten angehören, doch so familiär und frei sind. Uns stehen immer alle Möglichkeiten für Kooperationen offen und keiner schränkt uns ein. So können wir unser farbenfrohes Design, die Nachbarschaftsgeschichte und den inspirierenden Service perfekt und ungezwungen ausleben. Nicht umsonst sind wir Platz 4 auf Tripadvisor. 😉
Die Umgebung verkörpert unsere Nachbarschaftsgeschichte, so geht es Hand in Hand. Ich liebe Mode, die hier zahlreich vorhanden ist, und auch das Flair des alten Viertels Pempelfort. Es ist eine herrliche Umgebung, in der ich mich auch privat immer gerne aufhalte.
Es ist einfach perfekt! Ich habe meine Arbeit, die ich von Herzen gerne mache, genau in der Umgebung, in der ich mich auch privat mit am liebsten aufhalte. Was will man mehr ?

Bilder: Katharina Bansemer
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.